02 Apr Warum haben Männer große Nasen?

Eins ist klar: Frauen und Männer sind ganz schön unterschiedlich. Charakterlich, aber natürlich auch optisch. Frauen haben per definitionem Rundungen, sexy Kurven, lange Beine, tolle Haare und weiche Gesichtszüge. Männer hingegen sind groß, mit breiten Schultern, schmalen Hüften, eventuell einem üppigen Bart und markanten Gesichtszügen. Vergleicht man die Nasen beider Geschlechter, so haben Männer größere Nasen als Frauen. Warum ist das eigentlich so? Forscher haben herausgefunden, warum große Nasen typisch männlich sind und von welchen Faktoren dies abhängt.

Die Nase des Mannes: Etwa zehn Prozent größer als die einer Frau

Es gibt viele verschiedene Nasenformen: Sie können lang, kurz, knollig, schmal, schief oder eingedellt sein. Oder groß – wie bei vielen Männern. Denn ein typisch männliches Merkmal und damit Zeichen von Männlichkeit ist eine große Nase.

Wissenschaftler der University of Iowa haben in einer Studie festgestellt, dass Männer tatsächlich eine größere Nase haben als Frauen. Durchschnittlich ist sie zehn Prozent größer – und das selbst, wenn Mann und Frau die gleiche Körpergröße haben.

Doch warum ist das so? Die Wissenschaftler erklären, dass Männer mehr Muskelmasse als Frauen haben. Um all diese Muskeln ausreichend mit Sauerstoff versorgen zu können, benötigen sie mehr Luft. Mit einer großen Nase lässt sich pro Atemzug mehr Luft, also auch mehr Sauerstoff, einatmen als mit einem kleinen Riechorgan. Die Forscher bezeichnen die Nase somit als Außenstation der Lunge bzw. ihre wertvolle Erweiterung.

Nasenwachstum beginnt in der Pubertät

Dass Männer bzw. Jungs größere Nasen als Frauen bzw. Mädchen haben, ist nicht von Geburt an so. In jungen Jahren haben in der Regel alle Kinder kleine Nasen. Dies ändert sich erst mit dem Einsetzen der Pubertät. Während Mädchen beginnen, mehr Östrogen zu bilden und langsam ihre weiblichen Formen erreichen, schüttet der Körper von Jungs verstärkt Testosteron aus. Das männliche Sexualhormon führt u.a. zur Entwicklung der Muskeln – und zum Wachstum der Nase.

Wenn große Nasen zu groß werden

Nasenkorrektur Köln: Nun wissen wir, warum Männer größere Nasen als Frauen haben. Auch, wenn die Nase evolutionsbiologisch dafür da ist, Männern mehr Sauerstoff für ihre Muskeln zu liefern, kann die Nase eine optisch ungünstige Form annehmen. Etwa, wenn sie krumm ist, die Nasenspitze stark herabragt oder der Nasenrücken wie eingedellt erscheint – oder wenn sie proportional zu groß für das Gesicht ist. Denn dann beginnen Betroffene häufig, sich nicht mehr wohl in ihren Körper zu fühlen, Schamgefühle und ein vermindertes Selbstbewusstsein zu entwickeln oder sich nur auf ihre Nase reduziert zu fühlen.

In diesen Fällen kann eine operative Nasenkorrektur helfen – und das nicht nur bei Männern.

Kontaktieren Sie uns gerne für ein unverbindliches Beratungsgespräch!

Foto: Rido81 / elements.envato.com